Archiv

Transfer von energieeffizienten Handlungsfeldern in die duale Ausbildung - Erhöhung von Ausbildungsqualität und Ausbildungsbereitschaft

 

Ziele des Projektes

 

Die Durchführung des Projektes hat drei Hauptschwerpunkte zum Ziel:
  • Entwicklung und Umsetzung von energieeffizienten Handlungsfeldern in die duale Ausbildung der Berufe Elektroniker/in - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik und Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik,
  • Unterstützung der ausbildenden Fachkräfte in den Unternehmen,
  • Nutzung der Ressourcen in der Berufsorientierung, um den Schülern die Attraktivität der dualen Ausbildung zu verdeutlichen und die Ausbildung in neuen Geschäftsfeldern (neuen Unternehmen) zu befördern bzw. teilweise erst zu ermöglichen.

Der Kernansatz des Projekts ist, durch innovative Ausbildungsabschnitte auf technologisch modernstem und fortgeschrittenem Niveau die Attraktivität der dualen Ausbildung zu steigern, mehr Schüler zu gewinnen, mehr Unternehmen die Ausbildung zu ermöglichen und somit zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen.
Zur Unterstützung des lebenslangen Lernens entstehen im Projekt parallel Ergebnisse für langjährige Mitarbeiter und wird die Verzahnung von dualer Aus- und Weiterbildung unterstützt. Zusätzlich werden 45 betriebliche Ausbildungsplätze geschaffen.

 

Ziegruppen

  • Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen (8. - 10. Klasse)
     
  • Unternehmen der regionalen Wirtschaft, insbesondere ausbildende Fachkräfte und Geschäftsführer bzw. Unternehmenseigner
     
  • Ausbilder in den überbetrieblichen Ausbildungsbetrieben

Projektlaufzeit

1. März 2009 - 31. Dezember 2012

 

Projektträger & Projektpartner

  • Handwerkskammer Dresden
  • BZ Lernen+Technik gGmbH Dresden
  • Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V.